Evangelische Gemeinde A.u.H.B. Klosterneuburg
Gemeindeblatt 2004-4
home

sitemap


Mission - noch zeitgemäß?
Brasilien  In unserer liberalen Gesellschaft haben wir oft Hemmungen, andere vom Wort Gottes und der frohen Botschaft Jesu Christi zu überzeugen. Soll nicht jeder -nach seiner Fasson- selig werden dürfen, wie es einst Friedrich I. von Preußen meinte? Und wenn es um die Ärmsten dieser Welt geht, um Entwicklungshilfe, um Unterricht für diejenigen Kinder, die keine Schule um die Ecke haben - muss man da nicht zuerst für Brot und Lehrer sorgen, bevor man an Mission denken darf.
Doch der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Es gibt zu viele Plätze auf dieser Welt, wo es nicht ausreicht, nur für Brot und Schulen zu sorgen. Wo die Verzweiflung größer ist als der Hunger. Wo man erst die Herzen der Menschen erreichen muss, neue Einstellungen zum Leben vermitteln muss, um Hilfe wirksam werden lassen zu können.
Diese Plätze sind überall - auch bei uns in Klosterneuburg. Dem entsprechend haben wir Ende Oktober die Statuten unseres Vereines AGITE, der bislang ausschließlich der Finanzierung von Diakonie, Jugend und Gemeindearbeit gewidmet war, um den Vereinszweck Mission erweitert. Denn beides gehört zusammen.

Aktueller Anlass hierzu war aber ein Projekt, das uns aus der Mitte unserer Gemeinde gewissermaßen vor die Füße gelegt wurde. Eva und Antonio Lopes de Andrade - sie aus der evangelischen Gemeinde in Klosterneuburg, er aus Campinas, Sao Paulo in Brasilien, haben sich vorgenommen in Joao Pessao, einer brasilianischen - für unsere Verhältnisse - Großstadt eine Gemeinde zu gründen.

Die evangelische Gemeinde in Klosterneuburg hat sich entschlossen, dieses Projekt finanziell zu unterstützen und über den Verein AGITE auch organisatorisch zu betreuen. Details finden Sie weiter unten.

Es besteht daneben bereits ein privater Trägerkreis aus Freunden, Verwandten sowie der internationalen Gemeinde in Wien. Um eine ausreichende Finanzierung des Projektes zu sichern, benötigen wir dringend weitere Spender. Unsere Hoffnung ist es, aus den Reihen unserer Gemeindemitglieder einen Trägerkreis bilden zu können, der diese Arbeit im Gebet und - wo möglich - auch finanziell unterstützt. Jede Gabe in jeder Höhe ist willkommen, ob als Einmalzahlung oder als monatliche Unterstützung. Alle Spenden, die auf das AGITE Sonderkonto "Brasilien" eingezahlt werden, gehen zu 100% in dieses Projekt.

Wir leben in einer Welt, der es oft an Hoffnung mangelt. Ihr seid das Licht für die Welt, lesen wir in Matthäus 5,14. Eva und Antonio wollen in Joao Pessao dieses Licht anzünden - Helfen Sie durch Ihre Unterstützung mit, dass es gelingt. Hierfür danken wir Ihnen schon jetzt.

Wir werden im Gemeindeblatt auch zukünftig über das Projekt berichten, und alle Unterstützer des Projektes werden in regelmäßigen Rundbriefen informiert werden.

Martin Hagenlocher, Julian Sartorius

Eva & Antonio  Wer wir sind:
Antonio, aufgewachsen in Sao Paulo, ist Pastor der Kirche des Nazareners, ausgebildeter Missionar und Seelsorger.

Eva, aus Klosterneuburg, Matura am BG/BRG Klosterneuburg, macht seit Ende 1999 Missionsarbeit in Brasilien und ist ausgebildet für Kinder- und Missionsarbeit.

Die Nazarenerkirche ist eine evangelische Freikirche, das heißt, sie ist evangelisch in ihrem Bekenntnis und unabhängig in der Organisation.

Was wir bis jetzt gemacht haben:
Eine Kirche im ländlichen Teil im Nordosten Brasiliens geleitet. In den Slums einer Großstadt gearbeitet. Evangelistische Einsätze in den armen Gebieten im Nordosten Brasiliens. Wir waren in Österreich, um unser Projekt vorzubereiten und dafür Unterstützung zu suchen. Wir freuen uns über Ihre Mithilfe, sei es durch Gebet oder finanzielle Mittel.

Wenn Sie bereit sind, unser Projekt zu unterstützen, bitten wir Sie um Einzahlung/Überweisung auf folgendes Konto; alle Spenden werden zu 100% dem Projekt zur Verfügung gestellt:

 Spenden bitte auf das Spendenkonto des Vereins AGITE, Kennwort: Brasilien 
 Raiffeisenbank Klosterneuburg, BLZ: 32367; Kontonr.: 100.036.400 

Bei monatlichen Überweisungen danken wir für die Errichtung eines Dauerauftrages, um unseren Verwaltungsaufwand klein zu halten.
Wenn Sie zusätzlich über die laufenden Aktivitäten direkt informiert werden möchten, oder nähere Fragen haben, so kontaktieren Sie uns bitte:

  • mittels E-Mail Vorlage
  • per Post an:
    AGITE Verein für Diakonie, Jugend- und Gemeindearbeit
    Franz-Rumplerstr. 14, 3400 Klosterneuburg

Unser Projekt:
Gemeindeaufbau: Antonio wird als Pastor und Seelsorger arbeiten. Wir werden Kinder- und Jugendarbeit machen, Hauskreise, Bibelstudien und Gottesdienste leiten, Evangelisationsarbeit machen und den Bedürftigen in der Stadt helfen. Die erste Phase des Projektes ist auf drei Jahre angelegt.

Wo: In João Pessoa, einer Stadt mit 600.000 Einwohnern. Diese Stadt liegt im Nordosten Brasiliens.

Ein Bericht fand sich auch in der Klosterneuburger Zeitung.